Peloponnes Reisen / Griechenland

Peloponnes Reisen


Die Schönheiten des Peloponnes gilt es zu entdecken, am besten mit einem Mietwagen! Kultur und Geschichte, tolle Strände, verträumte Dörfer und charmante Hafenorte. Der Peloponnes ist der südlichste Teil der Balkanhalbinsel und ragt im Vergleich zu den anderen Landesteilen am weitesten ins Mittelmeer. Die Mani ist ein Landstrich im Süden der griechischen Halbinsel. Das Kap liegt südlicher als Tunis und ist nach Tarifa (Spanien) der südlichste Festland-Punkt Europas.

Entdecken Sie den herrlichen Peloponnes mit dem Mietwagen: Mietwagenrundreise Höhepunkte der griechischen Halbinsel Peloponnes

Geniessen Sie die Strände und viel Kultur: Mietwagenrundreise Meersicht, traumhafte Strände und viel Kultur

Entdecken Sie den Peloponnes und die Hauptstadt Athen: Mietwagenrundreise Fantastischer Peloponnes - spannendes Athen

Mit dem Fahrrad : Velotour "Geschichte und Kultur auf dem Peloponnes"

Auf einer Radkreuzfahrt: E-Bike & Radkreuzfahrt Peloponnes & Saronische Inseln

Nichts Passendes gefunden? Kontaktieren Sie uns: info@meersicht.ch. Wir beraten Sie gerne.


Geheimtipp Peloponnes – das authentische Griechenland

Suchen Sie einen Geheimtipp für Ihre nächste Griechenland-Reise, dann empfehle ich Ihnen die Halbinsel Peloponnes! Bewaldete Berge und Schluchten, wilde und bezaubernde Landschaften, kleine charmante Dörfer, traumhafte Strände, kristallklares Wasser, hervorragendes landestypisches Essen in urigen Tavernen und ganz viel Kultur und Geschichte – das ist der Peloponnes!

Um die vielen Schönheiten des Peloponnes zu entdecken, benötigen Sie zwingend einen Mietwagen.

Der Start Ihrer Reise ist entweder Kalamata oder Athen. Der Flughafen Kalamata liegt im Süden der Halbinsel und vom Flughafen Athen sind Sie bereits in gut einer Stunde auf dem Peloponnes. Den fantastischen Peloponnes mit dem spannenden Athen zu verbinden, finde ich eine hervorragende Kombination.

Autofahren auf dem Peloponnes ist einfach wie bei uns. Von Athen kommend gibt es eine Autobahn bis in den Süden der Halbinsel. In der Regel fahren Sie jedoch auf Haupt- oder Nebenstrassen. Die Beschilderung ist für uns nicht immer einfach zu lesen, da nicht immer alle Strassenschilder in lateinischer Schrift angeschrieben sind. Ich empfehle immer mit Google maps zu reisen. Geben Sie jeweils im Hotel oder Restaurant das nächste Reiseziel ein. Sie benötigen lediglich WLAN bei der Eingabe des Ziels, danach funktioniert Google maps offline. Falls Sie sich trotzdem mal verfahren, ist halt improvisieren angesagt oder fragen Sie sich wie früher bei den Einheimischen durch. Mit etwas griechischer Gelassenheit kommt aber jeder ans Ziel. Bei der Planung gilt es zu berücksichtigen, dass es auf dem Peloponnes viele kurvenreiche Strassen gibt, so dass die Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 km/h Strecken keine Seltenheit ist. So können schon 200 Kilometer zu einer Tagesetappe werden. Bei unseren Mietwagenrundreisen haben wir dies selbstverständlich berücksichtigt. In der Regel fahren Sie bei unseren Reisen max. 2 bis 3 Stunden pro Tag.

Ich kenne viele Gegenden und Inseln in Griechenland, aber eine meiner Lieblingsregion ist der Mittelfinger auf dem Peloponnes, die Halbinsel Mani. Mani gilt immer noch als Geheimtipp und ist für mich neben Monemvasia, Nafplio, Epidaurus und Olympia, ein «Muss» für jede Peloponnes-Reise. Mani ist anders – wild, herb, manchmal abweisend, aber auch authentisch, entspannt und freundlich. Wer den normalen griechischen Alltag erleben möchte, findet dies nach wie vor in den Dörfern der Halbinsel. Auch finden Sie noch traumhafte Strände und Buchten ganz ohne Massentourismus, meistens mit einer oder 2 Tavernen am Strand. Hier lässt sich der Sommer bestens verlängern. Die Halbinsel Mani liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Tunis und ist neben Cadiz in Spanien der südlichste Teil vom europäischen Festland. Ich war letztes Jahr Ende Oktober auf der Halbinsel bei Tagestemperaturen um 25 bis 28 Grad und mit sehr angenehmen Wassertemperaturen. Wir haben es unglaublich genossen, praktisch alleine am Strand zu sein, aber trotzdem waren noch praktisch alle Tavernen offen.

This image has an empty alt attribute; its file name is Strand-auf-Mani_web.jpgThis image has an empty alt attribute; its file name is Limeni-Fish-Tavern_web.jpgThis image has an empty alt attribute; its file name is Kirche-in-Limeni_web.jpg

Der malerische Fischerort Limeni ist ein perfekter Ort, um ein paar Tage zu verweilen. Speziell empfehlen kann ich das Hotel Pirgos Mavromichali. Ein sehr persönlich geführtes Boutique-Hotel an traumhafter Lage direkt am Meer und ausgezeichnetem Essen. Stehen Sie morgens auf, steigen Sie über Treppen ins türkisfarbene Wasser und schwimmen Sie in der Bucht von Limeni zusammen mit den 3 Schildkröten, welche sich meistens in der Bucht aufhalten. Lassen Sie sich danach beim Frühstück im Hotel verwöhnen und geniessen Sie das auserlesene Frühstück auf der Terrasse und beobachten Sie die Schildkröten von oben.

Nicht nur das Boutique-Hotel Pirgos Mavormichali ist einzigartig auf dem Peloponnes, wir bieten generell nur auserlesene und kleinere Hotels an, welche ich alle persönlich kenne. Das heisst aber überhaupt nicht, dass diese Hotels teuer sein müssen, im Gegenteil, das Preis-Leistungs-Verhältnis in

dieser Region am Mittelmeer ist absolut aussergewöhnlich. Es gibt jedoch nicht nur traumhafte Buchten und Strände, betörende Landschaften, wilde Schildkröten und ausgezeichnetes Essen auf Mani, auch ein Besuch in die Tropfsteinhöhlen von Pyrgos Dirou lohnt sich. Die 1923 entdeckte Höhle hat eine Gesamtlänge von 15,4 km und ist damit die längste Höhle Griechenlands. Besichtigt werden können 1500 Meter, welche mit dem Boot besucht werden.

This image has an empty alt attribute; its file name is Schildkrote-Limeni-web.jpgThis image has an empty alt attribute; its file name is Ansicht-Limeni_web.jpgThis image has an empty alt attribute; its file name is Pirgos-Dirou_web.jpg

Abends empfehle ich Ihnen einen Besuch von Areopoli. Ein stimmungsvolles Nebeneinander von Shops, Bars und Restaurants und Griechen und Individualreisenden. Ich bin mir sicher, auch Ihnen wird es gefallen!

Neben der Region Mani gibt es viele weitere Orte, welche man nicht verpassen sollte - so unter anderem: Olympia, Pylos, Nafplio, Mykene, Epidaurus, Monemvasia, die Arkadische Riviera, das Menalon Gebirge mit der Lousios Schlucht und der Kanal von Korinth.

Reisezeit: Falls Sie es grün und blühend bevorzugen, dann Reisen Sie am besten im April und Mai, falls Sie es ruhig und entspannend mögen und vor allem im Meer Baden möchten, dann empfehle ich von Mitte September bis Ende Oktober zu reisen. Falls Sie es lieber lebhaft und unter vielen Griechen bevorzugen, dann Reisen Sie am besten im Juli und August.

Meine liebste Reisezeit für den Peloponnes ist der Juni und September oder wirklich am Ende der Saison von Mitte bis Ende Oktober!