Nur Hotel Insel Brac

In Sichtweite von Split, der Hauptstadt Dalmatiens und zugleich der zweitgrössten Stadt Kroatiens, liegt die Insel Brač. Die drittgrösste kroatische Insel mit der höchsten Erhebung innerhalb der Adria (Vidova Gora – 778 m) wird nur aus Innsbruck, Linz, Graz, Wien, Rotterdam, Brüssel, Ljubljana, Zagreb und Bern angeflogen. Obwohl nur eine knappe Fährstunde vom urbanen Split entfernt, ist das Inselleben eher gemächlich und die Insel eine Welt für sich. Brač entspricht von der Grösse her der Insel Malta, hat jedoch 30 Mal weniger Einwohner, aber genau so viel zu bieten – gleichzeitig trumpft die Insel mit einem der berühmtesten Strände des Mittelmeers auf.   Goldgelb leuchtend ragt die Strandzunge „Goldenes Horn“ in das azurblaue Mittelmeer. Der Küstenort Bol und der Zlatni Rat, wie das „Goldene Horn“ auf Kroatisch heisst, ist der Hauptanziehungspunkt der Insel Brač. Zu verlockend ist das Blau des Mittelmeers, also Schnorchelausrüstung an und ab ins Wasser! Wer noch mehr Action mag, wird in Bol ebenfalls fündig, denn einige Kite Surf-Schulen und Jet Ski-Verleiher bieten hier ihre Dienste an. Die Insel hat aber weit mehr als nur Strand und Meer zu bieten. Auf dem zum Festland gewandten nördlichen Teil der Insel liegen die malerischen Orte Sutivan, Splitska, Postira, Pučišća und Povlja. Am westlichen Ende der Insel liegt der Fischerort Milna. Wie ein Mini-Fjord zieht sich das Meer bis in den Fischerort hinein und entlang der malerischen Hafenmole reiht sich Café an Café. Aber auch Supetar, der Hauptort der Insel, ist sehr schön. Während hier tagsüber die Fähren aus Split ankommen und es geschäftig zu und her geht, zeigt der Hafen abends mediterranen Charme und man hat die Wahl zwischen netten kleinen Boutiquen, Restaurants, Bars oder Fischern, die direkt vom Boot frisch gefangenen und gegrillten Fisch verkaufen.