Badeferien in Albanien

Die neue Trenddestination am Mittelmeer?

 

Während meiner Albanien-Reise anfangs Juli 2018 hatte ich auf meine Facebook-Posts sehr viele Reaktionen erhalten: «Ist das echt?» «Ist das wirklich so schön?» «Sieht ja traumhaft aus!» oder «How is it?». Wenn man meine Fotos anschaut, hat man wirklich das Gefühl, dass ich ein neues Paradies am Mittelmeer entdeckt hätte. So einfach ist es dann doch nicht! Jeder Albanienreisende braucht noch einen grossen Koffer gepackt mit Toleranz, Offenheit für Neues und eine Portion Pioniergeist.

Albanien bietet viel mehr als nur Meer! Albanien besteht ganz und gar nicht «nur» aus Stränden, sondern verfügt über eine grosse Geschichte, über die UNESCO Weltkulturerbe-Stätten Butrint, Berat und Gjirokaster, über Sehenswürdigkeiten wie das grösste Amphitheater der Balkanhalbinsel in Durres oder die antike Stadt Apollonia. Speziell in die pittoresken Stadtzentren von Berat und Gjirokaster habe ich mich verliebt und Tirana muss man einfach erlebt haben. Eine bunte Mischung aus alt und neu, mediterran, italienisch, griechisch, eine Stadt mit vielen jungen, schönen Menschen. Man kann nicht behaupten, Tirana sei ein «Beauty», aber Tirana ist faszinierend! Auf keinen Fall verpassen darf man das Trendquartier «Block» mit den vielen Restaurants und Bars.

 

Klima

 

Von Mai bis Oktober liegen die Tageshöchsttemperaturen meistens über 20°C. Im Küstengebiet sind Höchsttemperaturen in den Sommermonaten gegen 30°C keine Seltenheit, während diese Marke im Juli und August deutlich überschritten wird. Dem typischen Mittelmeerklima entsprechend sind die Monate Juni bis August ausgesprochen trocken. Auch im Winter fallen in den Küstenregionen die Temperaturen selbst nachts nur selten unter den Gefrierpunkt.

Anders sieht das Wetter im Landesinnern aus. Hier herrscht ein deutlich kontinentaleres Klima, mit heissen und trockenen Sommern und kalten Wintern. Die Albanischen Alpen erreichen eine Höhe von bis zu 2700 Metern ü. Meer und bekommen im Winter häufig viel Schnee. Langanhaltende Kälteperioden sind keine Seltenheit. Manche Regionen in den Bergen bleiben regelmässig längere Zeit von der Aussenwelt abgeschnitten.

 

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Albanien ist in der Regel das Frühjahr von April bis Juni oder der Herbst im September und Oktober. In dieser Zeit ist weder zu heiss noch zu kalt und die Niederschläge halten sich in Grenzen. Für Badeferien oder wem die Hitze nichts ausmacht, dem seien natürlich die Hochsommermonate Juli und August empfohlen. Im Bereich der Küste ist das recht gut auszuhalten, da dort meist eine kühle Meeresbrise weht.

 

 

Klimatabelle Albanien

 

Strände

Die 427 km lange Küste Albaniens ist aufgeteilt in das Adriatische Meer im Norden und über das Ionische Meer im Süden und dementsprechend über komplett verschiedene Strände. In der Bucht von Vlorë verläuft die Trennungslinie zwischen dem Adriatischen und dem Ionischen Meer. Das Ionische Meer ist im Gegensatz zum Adriatischen Meer sehr tief und bietet auch die schöneren Strände.

Da ich immer wieder von den Stränden Albaniens dies und jenes gehört habe, wollte ich die Strände dieses Jahr mit eigenen Augen sehen. Somit habe ich mich auf den Weg gemacht und habe von Ksamil im Süden bis hin zu Shengjin im Norden praktisch jeden Strand Albaniens besucht. Wirklich Traumstrände habe ich am Ionischen Meer, an der Albanischen Riviera, gefunden. Von einsamen Buchten bis hin zu langen Kiesstränden und vor allem türkisfarbenes Meer mit kristallklarem Wasser. Bei Vlora beginnt das Adriatische Meer und die Sandstrände. Der Strand von Durrës ist der grösste und meist besuchte Strand in Albanien. Der etwa 10,5 Kilometer lange Sandstrand ist breit und feinsandig und wird gesäumt von vielen Hotels. Er eignet sich bestens für Strandspaziergänge und für Leute, welche gerne viel Gesellschaft um sich haben möchten.

Die Bilderbuchstrände befinden sich jedoch an der Albanischen Riviera, ca. 60-70 Kilometer nördlich von Saranda und heissen Dhërmi, Drymades, Jale und Giipe. In der Hochsaison im Juli und August sind auch diese Strände sehr beliebt und gut besucht, in der Nebensaison finden Sie hier Ruhe und ein herrlich klares Meer mit wunderbarem Blick in die Ferne

 

Fazit

Albanien ist ein Land zum Entdecken und ein Land, das entdeckt werden muss. Wer nur 2 Wochen am Strand liegt, wird ziemlich sicher nicht mit der gleichen Begeisterung über das Land sprechen, wie jemand, der dieses unglaublich interessante Land bereist hat.

Das Team von Meersicht Travel & Lifestyle bereist die neue Trenddestination Albanien seit über 10 Jahren. Wir kennen die guten Hotels in Albanien, kennen die schönen Orte des Landes und wissen, wo Sie die schönsten Strände in Albanien finden.

Mit unserem Wissen und Insider-Tipps garantieren wir Ihnen unvergessliche Ferien!

 

Erfahren sie mehr